Technische Universit├Ąt M├╝nchen

Berufspraktikum

In allen Studiengängen der Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie sind Berufspraktika als verpflichtende Bestandteile des Studiums definiert. Der Umfang des Praktikums und die Art der Anerkennung der Praktikumsleistungen hängen vom Studiengang bzw. von der Version der Prüfungsordnung ab, nach der Sie studieren.

Allgemeines

Grundsätzlich gilt, dass die eigenständige Suche eines Praktikumsplatzes elementarer Bestandteil der Studienleistung "Berufspraktikum" ist. Sollten Sie Probleme bei der Suche nach Praktikumsplätzen haben, finden Sie hier eine Liste mit Betrieben, bei denen bereits Studierende unserer Studienfakultät als Praktikanten beschäftigt waren, d.h. aber nicht unbedingt, dass diese Unternehmen immer Praktikanten aufnehmen können. Berücksichtigen Sie bitte bei der Suche eines Praktikumsplatzes, dass für die Anerkennung neben dem Unternehmen vor allem auch die Tätigkeit entscheidend ist. Eine konkrete Vermittlungstätigkeit zu den Unternehmen kann nicht angeboten werden.

Nutzen Sie bei der Suche nach Praktikumsplätzen die Aushänge in den Gebäuden des WZW sowie die gängigen elektronischen Praktikumsbörsen und Webseiten der Unternehmen.  Versuchen Sie außerdem auch Ihr persönliches Netzwerk zu nutzen um darüber an Praktikumsstellen zu gelangen. Daneben sollten Sie sich unbedingt in die Verteilerliste der Fachschaft für Brauwesen, Lebensmitteltechnologie und Bioprozesstechnik aufnehmen lassen. Über diesen Verteiler werden häufig Praktikumsangebote verschickt. Alle Praktikumsangebote, die auf elektronischem Wege im Studienbüro eingehen, werden ebenfalls darüber verteilt bzw. auf unserer Homepage veröffentlicht

Auf den Seiten in der Rubrik "Berufspraktikum" finden Sie alle für Sie relevanten Informationen zu Fragen bezüglich der Abwicklung und Anerkennung von Berufspraktika. Beachten Sie dabei bitte, dass die Fragen spezifisch für verschiedene Studiengänge und Versionen von Prüfungsordnungen beantwortet werden.

Regularien (Bachelor)

Zu Beginn des Bachelorstudiums müssen Studierende der Studiengänge „Brauwesen- und Getränketechnologie“, „Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel“ sowie „Bioprozesstechnik“ ein Vorpraktikum von mindestens sechs Wochen nachweisen. Sollten Sie anstelle eines Praktikums, eine zu ihrem Studiengang passende Ausbildung abgeschlossen haben, schicken Sie uns bitte das Abschlusszeugnis Ihrer Lehre zu.

Für Erstsemester:
Bitte senden Sie uns Ihr Praktikums-/Ausbildungszeugnis frühzeitig, jedoch spätestens bis 31.Oktober des laufenden Jahres an praktikum.sfbl@tum.de zu. Bitte beachten Sie, dass Ihr Arbeitszeugnis nicht persönlich abgegeben werden kann. Die Abgabe erfolgt ausschließlich elektronisch. Das Einreichen Ihres Praktikumszeugnisses muss pünktlich bis zum 31.Oktober des laufenden Jahres erfolgen. Ein Überschreiten der Frist führt zur Exmatrikulation.

Sollten Sie das Praktikumszeugnis bereits mit Ihrer Bewerbung hinterlegt haben, ist es trotzdem erforderlich, dieses an oben genannte Mailadresse zu schicken. Sobald wir Ihr Praktikumszeugnis erhalten haben, bekommen Sie eine automatische Bestätigung von uns über den Erhalt der Dokumente, diese ist nicht gleichzusetzen mit einer Anerkennung des Praktikums. Die Anerkennung bestätigen wir Ihnen separat sobald die Unterlagen bearbeitet wurden.

Die Bearbeitung Ihres Praktikumszeugnisses kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten Sie hier Geduld zu haben. Anfragen zum Bearbeitungsstand werden nicht beantwortet. Ihre Dokumente werden überprüft und die erfolgreiche Anerkennung wird Ihnen per Mail bestätigt. Außerdem können Sie diese in Ihrem Account in TUMonline einsehen (gekennzeichnet mit einem grünen P).

Für höhere Semester:
Bitte kommen Sie in die Sprechstunde der Studienberatung und geben Sie ihre Praktikumszeugnisse dort ab.

Weitere Informationen zum Berufspraktikum finden Sie auf unserer Homepage unter den „Frequently Asked Questions (FAQ)“.  Bitte lesen Sie diese erst gründlich durch, bevor Sie uns bei Fragen, z.B. bezüglich formaler oder inhaltlicher Kriterien, kontaktieren.

Regularien (Master)

Studierende, die zum Wintersemester 2016/17 mit einem Masterstudium „Brauwesen- und Getränketechnologie“, „Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel“ oder „Pharmazeutische Bioprozesstechnik“ beginnen und für das vorherige Bachelorstudium nicht(!) an der Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie immatrikuliert waren, haben ein Praktikum von mindestens zwölf Wochen nachzuweisen. Sollten Sie anstelle eines Praktikums, eine zu ihrem Studiengang passende Ausbildung abgeschlossen haben, schicken Sie uns bitte das Abschlusszeugnis Ihrer Lehre zu.

Für Erstsemester:
Bitte senden Sie uns Ihr Praktikumszeugnis frühzeitig, jedoch spätestens bis 31.Oktober des laufenden Jahres an praktikum.sfbl@tum.de zu. Bitte beachten Sie, dass Ihr Arbeitszeugnis nicht persönlich abgegeben werden kann. Die Abgabe erfolgt ausschließlich elektronisch. Dies betrifft nur das Praktikum für Erstsemester im Master. Praktikumszeugnisse von höheren Semestern müssen persönlich abgegeben werden.

Das Einreichen Ihres Praktikumszeugnisses muss pünktlich bis zum 31.Oktober des laufenden Jahres erfolgen. Ein Überschreiten der Frist führt zur Exmatrikulation.

Sobald wir Ihr Zeugnis erhalten haben, bekommen Sie eine automatische Bestätigung von uns über den Erhalt der Dokumente, diese ist nicht gleichzusetzen mit einer Anerkennung des Praktikums. Die Anerkennung bestätigen wir Ihnen separat sobald die Unterlagen bearbeitet wurden.

Die Bearbeitung Ihres Zeugnisses kann prinzipiell einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten Sie hier Geduld zu haben. Anfragen zum Bearbeitungsstand werden nicht beantwortet. Ihre Dokumente werden überprüft und die erfolgreiche Anerkennung wird Ihnen per Mail bestätigt. Außerdem können Sie diese in Ihrem Account in TUMonline einsehen (gekennzeichnet mit einem grünen P).

Für höhere Semester:
Bitte kommen Sie in die Sprechstunde der Studienberatung und geben Sie ihre Praktikumszeugnisse dort ab.

Weitere Informationen zum Berufspraktikum finden Sie auf unserer Homepage unter „Frequently Asked Questions (FAQ)“.  Bitte lesen Sie diese erst gründlich durch, bevor Sie uns bei Fragen z.B. bezüglich formaler oder inhaltlicher Kriterien kontaktieren.

Regularien (Diplom-Braumeister)

Zum ersten Präsenzsemester (= 3. FS) in ihrem Studiengang Diplom-Braumeister müssen Studierende ein mind. 52-wöchiges Berufspraktikum nachweisen. Zusätzlich zum Berufspraktikum ist ein Seminar zu absolvieren, welches im WS16/17 stattfinden wird. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie, sobald diese vorliegen, direkt von Herrn Zarnkow. Falls Sie eine Lehre zum Brauer und Mälzer absolviert haben, müssen Sie das Seminar nicht belegen. Ihr Ausbildungszeugnis muss jedoch trotzdem beim Studienbüro eingereicht werden.

Bitte senden Sie uns Ihr Praktikums-/Ausbildungszeugnis frühzeitig, jedoch spätestens bis 31.Oktober des laufenden Jahres an praktikum.sfbl@tum.de zu. Bitte beachten Sie, dass Ihr Arbeitszeugnis nicht persönlich abgegeben werden kann. Die Abgabe erfolgt ausschließlich elektronisch. Das Einreichen Ihres Praktikumszeugnisses muss pünktlich bis zum 31.Oktober des laufenden Jahres erfolgen.

Sollten Sie das Praktikumszeugnis bereits mit Ihrer Bewerbung hinterlegt haben, ist es trotzdem erforderlich, dieses an oben genannte Mailadresse zu schicken. Sobald wir Ihr Praktikumszeugnis erhalten haben, bekommen Sie eine automatische Bestätigung von uns über den Erhalt der Dokumente, diese ist nicht gleichzusetzen mit einer Anerkennung des Praktikums. Die Anerkennung bestätigen wir Ihnen separat sobald die Unterlagen bearbeitet wurden.

Die Bearbeitung Ihres Praktikumszeugnisses kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten Sie hier Geduld zu haben. Anfragen zum Bearbeitungsstand werden nicht beantwortet. Ihre Dokumente werden überprüft und die erfolgreiche Anerkennung wird Ihnen per Mail bestätigt. Außerdem können Sie diese in Ihrem Account in TUMonline einsehen (gekennzeichnet mit einem grünen P).

Anerkennung 

Bei allen organisatorischen Fragen bezüglich des Berufspraktikums wenden Sie sich bitte an support@studienfakultaet.de oder kommen Sie in die Sprechstunde der Studienberatung. Die Sprechstunde prüft die bereits absolvierten Praktika anhand der von den Studierenden eingereichten Dokumente und entscheidet über die Anerkennung.

Inhaltliche Voraussetzung für die Anerkennung von Berufspraktika ist, dass eine thematische Nähe zu den Studiengängen sowie ein hinreichender technischer Bezug gegeben sind. Praktika, die in den Bereichen Produktion, Labor, Qualitätssicherung, Forschung und Entwicklung sowie in verwandten Bereichen in Betrieben der Lebensmittel-, Getränke-, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie absolviert werden, sind grundsätzlich anerkennungsfähig. Dies gilt analog für die relevanten Zulieferbetriebe (Maschinenbau, chemische Industrie, Automatisierungstechnik, etc.). Praktika in Betrieben, deren Tätigkeitsbereiche keine Relevanz für den jeweiligen Studiengang aufweisen, können nicht anerkannt werden. Praktika an Universitäten im In- und Ausland werden auch nicht anerkannt. Wir bitten dies besonders zu berücksichtigen. Bei der Suche nach einem Praktikumsbetrieb ist besonders auf den Belang für die angestrebte Studienrichtung zu achten. Fachlich einschlägige Berufsausbildungen, die bereits vor Studienbeginn abgeschlossen wurden, werden als Berufspraktikum anerkannt.

Formale Voraussetzung für die Anerkennung von Praktikumsleistungen ist, dass diese durch ein vom Betrieb analog einem Arbeitszeugnis ausgestelltes Praktikumszeugnis nachgewiesen werden können. Diese Zeugnisse müssen mindestens folgende Angaben enthalten: Dauer der Beschäftigung mit Datum des Praktikumsbeginns sowie -ende, genaue Beschreibung der Tätigkeiten sowie Bewertung der Arbeitsleistungen. Wurden bereits in der Vergangenheit Teile Ihres Berufspraktikums anerkannt, bringen Sie bitte zur abschließenden Anerkennung des gesamten Praktikums und zur Verbuchung in TUM Online nochmals alle bisherigen Praktikumsnachweise mit ins Studienbüro.

Ein Praktikumsbericht ist grundsätzlich nicht erforderlich. Nur für den Fall, dass aus dem Praktikumszeugnis Art und Umfang der Tätigkeit nicht eindeutig hervorgehen, muss ersatzweise ein Praktikumsbericht erstellt werden, dessen inhaltliche Korrektheit vom Unternehmen schriftlich zu bestätigen ist. Eine Ausnahme bildet das Praktikum im Studiengang Brauwesen mit Abschluss Diplom-Braumeister.

Die Berufspraktika sind grundsätzlich in zusammenhängen Zeiträumen zu absolvieren. Praktika, die kürzer als drei Wochen sind, können nicht anerkannt werden. Längere Fehlzeiten (z.B. Krankheit) während eines Praktikums sind nachzuholen.

Wenn Sie ein Angebot für eine Praktikumsstelle gefunden haben, das Ihnen zusagt, Sie sich aber nicht sicher sind, ob eine Anerkennung möglich ist, können Sie die Möglichkeit der Anerkennung gern bereits vorab im Studienbüro prüfen lassen.

Das Abschließen von Praktikanten- oder Arbeitsverträgen liegt im Verantwortungsbereich der Studierenden, d.h. es werden vom Studienbüro keine Vertragsmuster angeboten und es erfolgt auch keine Prüfung der Verträge.

Die Absolvierung von Berufspraktika während der Vorlesungszeit wird zwar grundsätzlich nicht empfohlen, lässt sich aber manchmal nicht umgehen. Auch ein während der Vorlesungszeit absolviertes Praktikum kann problemlos anerkannt werden.

Studienanfänger

Wichtig für alle Studieninteressenten und künftigen Studenten ist, dass Sie in allen Bachelorstudiengängen innerhalb unserer Studienfakultät einen Teil Ihres Praktikums (mindestens 6 Wochen) bereits vor Studienbeginn ableisten müssen. Wenn Sie Ihr Studium im Wintersemester beginnen, haben Sie bis zum 31.10. Zeit, Ihre Berufspraxis nachzuweisen. Wenn dieser Nachweis nicht fristgerecht erfolgt, wird Ihre im Hinblick auf das abzuleistende Berufspraktikum vorbehaltlich ausgesprochene Zulassung zum Studium widerrufen und Sie werden zum nächstmöglichen Termin exmatrikuliert.

Praktikumsbetriebe

Hier finden Sie eine Liste mit Betrieben, die in der Vergangenheit ein Praktikum vergeben haben. Es besteht jedoch keine Gewähr, dass Sie dort ein Praktikum bekommen.

 

Liste der Betriebe:

nach Firma

nach Bereich

nach PLZ

 

Eine weitere mögliche Informationsquelle für Praktikumsbetriebe stellt die Datenbank des Praktikantenamts Weihenstephan dar. Eine Recherche ist allerdings nur für immatrikulierte Studierende der TUM möglich.

Wenn Sie Ihre Kommilitonen an Ihren Praktikumserfahrungen teilhaben lassen wollen, nutzen Sie dafür bitte dieses Formular, das Sie ausgefüllt in gedruckte Form im Studienbüro abgeben können. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Diplom-Braumeister

Einen Leitfaden zur Durchführung des Berufspraktikums für Studierende des Studienganges „Brauwesen mit Abschluss Diplom-Braumeister“ können Sie der unten angefügten Datei entnehmen.

Immatrikulation bzw. Praktikumsbeginn ab: Wintersemester 2013/14  (Stand Mai 2016)

Job- & Praktikumsangebote

Angebote finden Sie auf der folgenden Seite: Job- & Praktikumsangebote