Technische Universit├Ąt M├╝nchen

Anmeldung, Bewerbung, FAQ und Regelwerk zum IGL

 

IGL - Beverages V

Das Segment Beverages beschäftigt sich mit Bier, Biermisch- und alkoholfreien Geträneken. Es sollen innovative und neuartige Getränke erdacht, konzeptioniert und produziert werden.

IGL - Food

Das Segment Food beschäftigt sich mit Cerealien, Pseudocerealien und Milch. Es sollen innovative und neuartige Lebensmittel aus diesen Rohstoffen erdacht, konzeptioniert und produziert werden.

 

FAQ zum IGL-V:

Was ist denn jetzt eine „Innovation“ die im IGL Chancen hat? Muss ich ein absolut neues Produkt erfinden?

IGL_FAQ_1.jpgIm Idealfall wäre das natürlich ein Traum. Das passiert jedoch nur selten. Oft ist eine „Innovation“ im IGL eine Neuinterpretation eines Stiles oder Produkttyps den es schon gibt oder ein Produkt, das es in Deutschland so noch nicht gibt - aber z.B. in anderen Ländern schon.

Man muss das Rad nicht immer neu erfinden.

Ein neuartiges Marketingkonzept, eine coole Marke oder eine besondere Geschichte dahinter, eine innovative Verpackung oder Vertriebsform sind bereits Innovationen die ebenfalls erfolgreich sein können. Das Gesamtkonzept muss einfach stimmen.

Der IGL ist doch eine Nummer zu groß für mich, da muss man sich doch ausgründen! Oder?

IGL_FAQ_2.jpgNOPE!! Der IGL ist eine Plattform um Produktentwicklung einmal unter realen und praxisnahen Bedingungen zu betreiben. Der Wettbewerb soll euch beibringen wie man ein Produkt entwirft, plant, herstellt und vertreibt. Das alles unterstützt von Experten aus Wissenschaft und Industrie. Ihr sollt beim IGL etwas lernen, Spaß haben und euch verwirklichen können. Das ist die Kernaufgabe.


Wenn dann dabei Start-Ups rauskommen, ist das schön und freut uns, ebenso helfen wir euch gerne dabei dies zu verwirklichen, doch ist es absolut kein MUSS! Ihr sollt alles lernen was ihr dazu braucht, um im Berufsleben breiter aufgestellt zu sein.

Wie und wo könnte ich mein Produkt herstellen? Bekomme ich das hin?

IGL_FAQ_3.jpgEs gibt technischen Support durch die Uni und wir helfen euch gerne in allen Fragen. Auch wenn Ihr mal brauen wollt oder euer AFG ausmischen müsst, helfen wir euch bzw. machen euch die Anlagen und Technik klar. Arbeiten im Labor oder Technikum – wir stehen euch zur Seite und machen für euch Termine. Dies geht natürlich nicht immer, zu jeder Zeit und immer gleich für jeden. Wenn ein Team „Hausbrauen“ kann (oder Vergleichbares) ist das für uns eine super Hilfe. Wer sich aber rechtzeitig meldet, weil das Team Hilfe braucht, bekommt diese in der Regel auch. Wichtig ist nur, dass wir so früh wie möglich Bescheid wissen. Unser Technikteam aus Brauern und Lebensmitteltechnologen steht euch wenn nötig bei der Herstellung zur Seite.

Ich habe Bedenken, dass ich das Produkt nicht so hinbekomme, wie ich mir das vorstelle und mich dann blamiere!

IGL_FAQ_4.jpgNo Worries! Der IGL ist dazu da, dass ihr so etwas lernt. Keiner wird zerrissen wenn was nicht klappt. Das wichtigste ist, dass Ihr ein cooles und schön ausgearbeitetes Konzept habt, das Potenzial verspricht. Für eine technologische Verbesserung habt ihr auch noch ggf. die Finalrunde.

Des weiteren ist jedem in der Jury bewusst, dass ihr noch am Lernen seit. Viele unserer Finalisten bzw. Sieger waren z.B. in der Vorrunde weit weg von dem was im Finale abgegeben wurde und übertrafen dann eigentlich immer die Erwartungen. Das Potenzial in Konzept, Engagement und Team überzeugt die Jury oft mehr als eine perfekte Sensorik, der aber ein überzeugendes Konzept fehlt.

Wie genau muss ich meine Bewerbung für den IGL ausfüllen? Ich kenne mein Rezept und/oder Konzept noch nicht so genau!

IGL_FAQ_5.jpg„So viel wie nötig, so wenig wie möglich“ ist die Devise.

Uns ist natürlich bewusst das ihr am Anfang eurer Produktplanung nicht genau wissen könnt, was ihr bzgl. der Rohstoffe oder den Zugang zu technischen Anlagen genau benötigt.

Es ist aber wichtig, dass ihr so gut es geht eure Idee einmal zu verschriftlichen versucht. Dies hilft uns euch besser zu betreuen. Ebenso hilft es euch, einen konkreteren Plan zu haben. Bei jeder Produktentwicklung muss die Idee einmal aus dem Kopf auf das Papier. Und diese Papier ist eure Bewerbung. Habt keine Angst davor etwas nicht auszufüllen. Dann ist das so, aber bitte versucht uns kurz zu erklären, warum ihr etwas noch nicht niederschreiben konntet. Gerne helfen wir euch bis zum Bewerbungsschluss euer Papier genauer auszufüllen und geben euch gerne Ratschläge dazu. Meldet euch einfach bei uns und macht einen Termin aus: igl@studienfakultaet.de

Ich habe eine Idee aber noch kein Team, was kann ich tun? Ich habe keine konkrete Idee aber möchte bei einem Team mitmachen, was tun?

IGL_FAQ_6.jpgAm besten zum Kick-Off Meeting kommen und dort Teammitglieder oder Teams finden. Dort könnt ihr auch kurz eure Idee pitchen und Teamkollegen finden. Falls dies nicht möglich ist können wir euch da auch gerne helfen, vor allem wenn es um Studierende aus den anderen Fachbereichen geht (BWL, Design) um euer Team breiter aufzustellen. Meldet euch einfach beim Orga Team, wir finden immer eine Lösung.

Bekomme ich eine Bestätigung über die Teilnahme? Was bringt mir der IGL in meinem Studium und im Berufsleben?

IGL_FAQ_7.jpgJa natürlich, ihr bekommt Urkunden für die Teilnahme am IGL. Ebenso wird angestrebt allen Teilnehmern die am IGL-V bis zum Finale teilgenommen haben, dies als „freiwillige Studienleistung“ (ohne CP Wertung) ins Zeugnis eintragen zu lassen. Dies wird allerdings noch final geklärt.

Der IGL ist bereits in der Brau-, Getränke- und Lebensmittelbranche eine echte „Marke“. Als Plattform für kreative und engagierte Studierende weitreichend bekannt. Schon viele ehemalige Teilnehmer haben davon profitiert, am Wettbewerb teilgenommen zu haben. Sei es bzgl. Bewerbungen für Praktika, Jobs oder Stipendien. Das Networking durch den IGL hat einen weiteren wichtigen Effekt für die Teilnehmer.

 

Falls Ihr aber noch Fragen habt, könnt Ihr euch gerne bei uns melden.

facebook_findus.jpg