Technische Universit├Ąt M├╝nchen

 Brauwesen mit Abschluss Diplom-Braumeister

Die Herausforderung

Der Beruf des Diplom-Braumeisters beinhaltet traditionell eine starke handwerkliche Komponente. Nicht zuletzt aufgrund der technischen Entwicklungen gewinnt die akademische Ausbildung der Diplom-Braumeister zunehmend an Bedeutung. Neben der Vorbereitung auf eine praxisnahe Tätigkeit gilt es, den Studierenden die naturwissenschaftliche Basis für das Verständnis der Brautechnologie zu vermitteln und sie für eine Karriere in der Industrie oder als Selbstständige auch mit Grundlagenwissen in betriebswirtschaftlichen Fächern auszustatten.

Das Besondere

Die TUM eröffnet den Bewerbern durch das parallele Angebot eines praxisorientierten (Diplom-Braumeister) und eines wissenschaftlich geprägten Erststudiums (Bachelor of Science) die Möglichkeit, bereits zu Beginn je nach ihrer Vorbildung und ihren Zielvorstellungen im Hinblick auf eine spätere Berufstätigkeit zu differenzieren. Beim Studium zum Diplom-Braumeister stehen die berufliche Praxis und die Brautechnologie von Anfang an im Vordergrund. Bewusst konzentriert sich dieser Studiengang auf die unmittelbar praxisrelevanten Inhalte aus den wissenschaftlichen Ingenieursdisziplinen. Für den Einstieg in das Studium sind die Fachhochschulreife sowie eine Lehre zum Brauer und Mälzer erforderlich, die auch durch ein 15 Monate dauerndes Praktikum ersetzt werden kann.

Die Perspektiven

Das Studium zum Diplom-Braumeister weist einige Alleinstellungsmerkmale auf. Neben einer weltweit etablierten Marke, die den Absolventen ausgezeichnete Chancen für Stellen in Brauereien und Zulieferbetrieben bietet, können besonders engagierte Studierende innerhalb von zwei zusätzlichen Semestern einen Bachelorabschluss im verwandten Bachelorstudiengang „Brauwesen und Getränketechnologie“ nachholen und sich so vielfältige Möglichkeiten der Weiterqualifizierung eröffnen. Die starke Praxisorientierung des Diplom-Braumeisters macht diese Absolventen dabei zusammen mit der wissenschaftlichen Ausrichtung des Bachelorstudiengangs zu gefragten Allroundern auf dem Arbeitsmarkt.