Technische Universit├Ąt M├╝nchen

 Modulstudium Brauwesen und Getränketechnologie

Die Herausforderung

Bier ist ein viele Jahrtausende altes Kulturgut, die Kunst des Bierbrauens wird in Weihenstephan schon seit 1865 gelehrt. Geändert haben sich in dieser Zeit vor allem die Märkte: Für viele Brauereien ist es heute nicht mehr ausreichend, allein gutes Bier zu brauen. Neben einer starken Internationalisierung spielen gerade in der Getränkeindustrie Produktinnovationen eine entscheidende Rolle. Die Produktqualität eines aus natürlichen Rohstoffen hergestellten Getränks bekommt immer mehr ganzheitlichen Charakter und verlangt nach neuen Wegen. Daneben ist es auch das Ziel, die Wirtschaftlichkeit nachhaltig zu verbessern. Neben den Produkten selbst spielen auch das Marketing und die Verpackung eine entscheidende Rolle. Am Ende kann aus den gleichen Rohstoffen auch ein ganz neues Produkt entstehen.

Das Besondere

Aus der Brautradition ist längst ein technologisch anspruchsvoller und komplexer Bioprozess erwachsen. Um die Wechselwirkungen in diesem Prozess verstehen und optimieren zu können, sind umfassende Kenntnisse in den Natur- und Ingenieurwissenschaften erforderlich. In diesem Modulstudium erhalten die Studierenden das notwendige naturwissenschaftliche Grundlagenwissen und können dieses mit der im Vordergrund stehenden Brautechnologie verknüpfen. Somit sind unsere Absolventen in der Lage, die Herstellungsprozesse und Anlagen für Bier und andere Getränke zu verstehen und in die Praxis umzusetzen. Mit dem Abschluss des Modulstudiums Brautechnologie erhalten fachfremde Bachelor die Kompetenz eine Zulassung für den Masterstudiengang Brauwesen und Getränketechnologie anzustreben.

Die Perspektiven

Der Modulstudiengang Brauwesen und Getränketechnologie beruht auf drei Säulen. Die erste Säule beinhaltet die Vermittlung von vorbildungsbezogenen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Kernfächern, welche die Basis für die Brautechnologie legen. In der zweiten Säule findet sich die grundlegende Brautechnologie, welche einen umfassenden und tiefgehenden Überblick über die Bierbereitung bietet. Mit der dritten Säule haben die Studierenden weiter die Möglichkeit aus einer Liste von Wahlfächern eine Spezialisierung zu erreichen. Generell soll das Modulstudium Studierende auf eine Tätigkeit in der Brau- und Getränkewirtschaft vorbereiten oder einen Grundstein für ein weiteres brautechnologisches sowie getränkewissenschaftliches Studium legen.