Technische Universität München

Rücktritt von Prüfungen - Atteste und Vertrauensärzte

Hier finden Sie den Antrag auf Prüfungsrücktritt

Was tun im Krankheitsfall?

Bitte beachten Sie die rechtlichen Regelungen in § 13 Abs.2 ADPO bzw. § 10 Abs. 7 APSO.

Wenn Sie an einer Prüfung nicht teilnehmen können, müssen Sie unverzüglich einen schriftlichen Rücktrittsantrag beim Studierenden Service Weihenstephan (SSW) einreichen (nicht beim Prüfungsamt!).  Dieser wird dann automatisch an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Ihres Studiengangs weitergeleitet.
Im Rücktrittsantrag müssen Sie begründen, weshalb sie nicht an der Prüfung teilnehmen können. Außerdem ist ein ärztliches Attest beizulegen.

Wohin muss ich als Studierender der Studienfakultät Brau- und Lebensmitteltechnologie meine Unterlagen schicken?

Bitte senden Sie Ihren Rücktrittsantrag und Ihr Attest an
TU München
Studierenden Service Weihenstephan (SSW)
z.Hd. Fr. Aberl

Weihenstephaner Steig 22
85354 Freising

Wann muss das ärztliche Attest ausgestellt werden?

Das Attest muss auf einer Untersuchung beruhen, die an dem Tag erfolgt ist, an dem Sie die Prüfungsunfähigkeit geltend machen.

Welche Informationen muss das ärztliche Attest beinhalten?

Bitte beachten Sie: Eine Bestätigung „Prüfungsunfähigkeit: ja / nein“ allein genügt nicht.

Der Prüfungsausschuss kann die Gründe für die Prüfungsunfähigkeit nur für den Zeitraum anerkennen, für den sie glaubhaft gemacht und nachgewiesen sind. Deshalb muss das Attest folgende Informationen enthalten:

  • Ein ärtzliches Attest dient als Nachweis der durch den Prüfling geltend gemachten gesundheitlichen Beeinträchtigungen.
  • Im Attest müssen die krankhaften Beeinträchtigungen beschrieben und dargelegt werden, welche Auswirkungen diese auf das Leistungsvermögen des Prüflings in der konkret abzulegenende Prüfung oder auf die Studierfähigkeit in einem konkret zu benennenden Zeitraum haben.
  • Werden Sie am Prüfungstag stationär in einem Krankenhaus behandelt, müssen Sie eine Bescheinigung des Krankenhauses vorlegen.

Vertrauensärzte und -ärztinnen der TUM